Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Zentrum für Seelische Gesundheit (ZSG)


Das Zentrum für Seelische Gesundheit (ZSG) am Gesundheitszentrum Odenwald­kreis, Kreiskrankenhaus Erbach, ist eine Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Den fachspezifischen Versorgungsauftrag des Landes Hessen wahrnehmend, gliedert sich die Pflichtversorgung auf in die stationäre Psychiatrie (Klinik), die Tages­klinik und eine Psychiatrische Instituts­ambulanz (PIA). Die Klinik führt auf zwei Stationen 50 Betten. Die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit 15 Plätzen befindet sich rund 200 Meter entfernt in der Erlenbacher Straße.

Es werden alle psychiatrischen Krankheits­bilder und Syndrome zeit- und wohnortnah auf der Grundlage moderner medizinischer Leitlinien behandelt.

 

Die Einrichtung hat den Pflichtversorgungs­auftrag für den Odenwaldkreis mit ca. 100.000 Einwohnern und versorgt die Städte Bad König, Beerfelden, Breuberg, Erbach und Michelstadt sowie die Gemeinden Brensbach, Brombachtal, Fränkisch-Crum­bach, Hesseneck, Höchst i. Odw., Lützel­bach, Mossautal, Reichelsheim, Rothenberg und Sensbachtal.

Durch die Inbetriebnahme des ZSG ab April 2017 wird eine Verbesserung der ge­meindenahen psychiatrischen Versorgungs­angebote des Odenwaldkreises erreicht.

 

Das ZSG betreibt die klinische Psychiatrie unter Berücksichtigung der gewachsenen Versorgungsstrukturen gemeindenah und ist integriert in die sonstige ambulante und komplementäre Versorgungslandschaft.

Auf beiden allgemein-psychiatrischen Stationen werden alle psychiatrischen Störungsbilder des Erwachsenenalters hinsichtlich Alter, Geschlecht, Diagnosen und sozialer Herkunft gemischt in einer räumlich-organisatorischen Einheit (Station) behandelt. Zu Behandlungsbeginn erarbeiten wir zusammen mit dem Patienten ein individuelles Störungsmodell und bieten darauf folgend ein entsprechendes Behandlungsangebot an. Das können störungsbildspezifische Therapieangebote sein, die möglichst genau auf die Bedürfnisse und Anforderungen eines jeden Einzelnen passen.

Die indizierten Therapien werden stationsübergreifend angeboten oder in diagnosespezifischen Kleingruppen auf der Station durchgeführt. Für Gespräche und Einzeltherapien nehmen sich speziell ausgebildete Ärzte, Psychologen und Pflegekräfte Zeit. Unser Anliegen ist es, die Stationen möglichst mit offener Tür zu führen. Je nach Anforderung und Schutzbedürfnis kann ein Stationsteil jedoch auch geschlossen werden.

Schwerpunkte unserer medizinischen Behandlungs­angebote sind u.a. ausgerichtet auf:

  • affektive Störungen

  • Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis

  • Suchterkrankungen

  • demenzielle Erkrankungen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen

Die Methoden der Therapie sind je nach Bedarf medizinischen/biologischen, sozial- und/oder psychotherapeutischen, kreativ-gestaltenden oder bewegungsorien­tierten Ursprungs. In der Regel handelt es sich um eine abgestufte Kombination von unterschiedlichen Verfahren im Einzel- oder gruppenbezogenen Kontakt, die ineinander greifen und in jedem Einzelfall ausgewählt und individuell eingesetzt werden müssen.

 

Zentrum für Seelische Gesundheit (ZSG)

Stationärer Bereich

Albert-Schweitzer-Straße 10-20, 64711 Erbach

Telefon 06062 79-5333 - Fax 06062 79-5301

E-Mail: ZSG@GZ-Odw.de

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag  8 – 16 Uhr

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112